The Turkey Curse
fukamis terror chatroom

Junges Glück mit Hund sucht …

Pungenday, 9th Bureaucracy, 3172.

… Wohnung in Bonn, bis 650/700 Euro inkl. Nebenkosten ab 1. oder 15. September. Es muss _auf jeden Fall_ möglich sein, [einen Hund][] mit in der Wohnung wohnen zu lassen.

Nicht, dass ich glaube, es hilft wirklich hier darüber zu schreiben. Aber langsam wird es doch etwas knapp, und vielleicht hat ja der eine oder andere doch einen Tip.

[einen Hund]: http://flickr.com/photos/fukami/204757236/in/set-72157594221360049/

---

Gone in 60 seconds

Setting Orange, 69th Confusion, 3172.

[Einem Bericht der Washington Post zufolge][] wollen [Johnny Cache][] und David Maynor heute auf der [Black Hat][] einen Over-the-Air Angriff auf ein Apple Macbook präsentieren, mit dem Übernahme der Kontrolle des Rechners möglich scheint. Dazu ist es nicht nötig, dass der attackierte Mac an einem AP assoziiert ist, ein eingeschaltetes Airport reicht. Das Problem liegt wohl an einem Fehler im Atheros Device Treiber, dessen Eintwicklung Apple outgesourced hat. Dieser Angriff beschränkt sich also nicht auf den Mac, wurde aber Maynors Worten nach gewählt wegen der “Mac user base aura of smugness on security”.

Der einzige bekannte Fix für Macs liegt derzeit darin, Airport zu deaktivieren. Schicke Geschichte für den Einsatz der [NDS][] wie ich finde =)

[ via [Gott][] ]

[Einem Bericht der Washington Post zufolge]: http://blog.washingtonpost.com/securityfix/2006/08/hijacking_a_macbook_in_60_seco.html
[Johnny Cache]: http://www.802.11mercenary.net/~johnycsh/about/
[Black Hat]: http://www.blackhat.com/
[NDS]: http://de.wikipedia.org/wiki/Nintendo_DS
[Gott]: http://jm.tosses.info/

---

Vettnäpfchen

Setting Orange, 69th Confusion, 3172.

In Diskussionen über Urheberrecht, geistiges Eigentum, Filesharing und ähnliche Themen werden oftmals bewusst Begriffe benutzt, die den eigentlichen Sachverhalt verfälschen. Das beste und bekannteste Beispiel ist sicher die Wortschöpfung “Raubkopierer”, die suggeriert, der Kopierer begehe durch die Anwendung von Gewalt eine Straftat.

Leider muss man zugeben, dass der Vermarktungsmaschinerie mit dieser Wortschöpfung ein intelligenter Schachzug geglückt ist. Denn mittlerweile wird dieser Begriff in der Berichterstattung und sogar in Papieren zu Gesetzesentwürfen ganz selbstverständlich benutzt, um das Phänomen des nicht vom Urheber gewollten Verbreitens von Inhalten zu benennen.

Vetter macht mit dem Begriff des “Blogdiebes” etwas ganz ähnliches. In § 242 Abs. 1 StGB steht zu Thema Diebstahl:

Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Nun ist im vorliegenden Fall der Tatbestand genau entgegengesetzt: Die “Sache” wird nicht weggenommen, sondern vervielfältigt. Zudem vereinfacht dieser populistische Begriff auf gefährliche Weise ein komplexes Thema und ist leider eine Steilvorlage für Volldeppen, die uns noch lange verfolgen wird.

Im Kern geht es wieder um die Problematik des Urheberrechts und ich bin nach wie vor nicht der Meinung, dass jeder publizistische Unsinn gesetzlich geschützt gehört. Gerade in diesem speziellen Fall stimme ich doch beherzt Fritz Meier zu, wenn er sagt, der Vetter benehme sich wie “jemand, der zu einem Punkkonzert geht, sich in die pogende Masse stellt und sich dann beschwert, dass er angerempelt wird!“

Mal ganz davon abgesehen ist die hässliche Drohung “Der nächste Brief kostet nämlich richtig Geld”, das Rumgeschreie und die Lobhudelei auf KLEINE FIESE DENUNZIANTEN in der immer noch sehr kleinen, überschaubaren deutschen Blogosphäre wirklich das Allerletzte. Ich verachte ihn dafür.

---

Die Kleinen hängt man. Heute: Blogdiebe

Prickle-Prickle, 68th Confusion, 3172.

[Udo Vetter][], seines Zeichens bloggender Anwalt, hat ein Problem, ein grosses wie es scheint. Er findet es gar nicht fein, wenn bestimmte Leute, [Blogdiebe][], seinen Feed syndizieren.

Ihm wurde wohl einmal mehr gesteckt, dass jemand (in dem Fall wohl [Nachtkind][]) eine [Planet-Software][] einsetzt, in der Blogs aufgenommen werden, die aus irgendeinem Grund für lesenswert erachtet werden. Erwähnter Aggregator wird, ähnlich wie [Planet Basquiat][], der ebenfalls [von Herrn Vetter angeranzt][] wurde *(Korrektur: wird er nicht, siehe Kommentar zu diesem Eintrag - sorry für das Missverständnis)*, von einer privaten Person betrieben, und auf der Seite sind keine Werbung, Google Ads oder Links zu finden, die auf einen kommerziellen Hintergrund schliessen lassen. Ich kann Herrn Vetter einfach nur bemitleiden, wenn er sich auf diese Art seinen Fans wie ich es gerne nennen möchte gegenüber gebiert. Denn die tun das ja wohl ganz offensichtlich nicht für Page Rank o.ä., sondern weil sie eine bequeme Möglichkeit suchen, ihre Feed zentral zu aggregieren und zudem ihre geistige Nähe zu zeigen, nicht mehr, nicht weniger wie ich das sehe. Ist nicht zudem RSS und Syndikation genau Synomyn für die einfache Verteilung von Inhalten?

Ganz anders sieht es für mich bei Systemem wie [Bloglines][] aus, die in ihren [TOS][] phantastische Passagen haben und sich offensichtlich die aggregierten Fremddaten zu eigen machen und sogar ein kopieren “ihrer” Daten verbieten:

7. OWNERSHIP AND RESTRICTIONS

The license granted in these TOS does not constitute a transfer or sale of Bloglines’s ownership rights in the Bloglines Database. Bloglines retains all right, title, and interest in and to the Bloglines Database including all related intellectual property rights. You will use your best efforts to prevent and protect the contents of the Bloglines Database from unauthorized use or distribution. You must not rent, lease, sublicense, sell, assign, loan, distribute, transmit, or otherwise transfer any content of the service, including the Bloglines Database, or your rights and obligations pursuant to the TOS. You must not copy, reproduce, alter, modify, create derivative works, or publicly display any content of the Service, including the Bloglines Database, unless expressly authorized in the TOS.

Lieber Udo, wenn du Lust hast auf die Jagd zu gehen, dann such dir gefälligst richtige Gegner. Oder hast du Angst, dir dort ‘ne blutige Nase zu holen? Oder alles doch nur leeres “A-Blogger”-Gewäsch?

Ich bin jedenfalls sehr enttäuscht von diesem komischen und vollkommen überzogenem Verhalten.

[Bloglines]: http://www.bloglines.com/
[TOS]: http://www.bloglines.com/about/tos
[Udo Vetter]: http://www.lawblog.de/
[Blogdiebe]: http://www.lawblog.de/index.php/archives/2006/08/01/blogdieb/
[Planet Basquiat]: http://planet.basquiat.de/
[von Herrn Vetter angeranzt]: http://blog.basquiat.de/archives/319-Bekennerschreiben.html
[Planet-Software]: http://www.planetplanet.org/
[Nachtkind]: http://nachtkind.kicks-ass.net/blog/2006/08/01/blogdieb/

---

“Begging for Links”-Spam

Pungenday, 67th Confusion, 3172.

Vor einiger Zeit wurde mein Post mit dem Titel [Höchststrafen nach Strafrecht im Vergleich][] in einem Artikel von [Mario Sixtus][] für die FR erwähnt. Es ging um diese Idee mit der [Gefängnisstrafe für Filesharer][] und dem Wegfall der Bagatellklausel. Dieser Artikel war bis vor einiger Zeit [online][], was er nun nicht mehr ist und mich wieder mal dazu bringt, über den Unsinn der Verlinkung von Artikeln bei “klassischen” Newsseiten nachzudenken, die ihre Artikel wahlweise, wie z.B. SpOn, nur gegen Bares zugänglich zu machen, oder eben wie die FR, scheinbar einfach im Nirvana verschwinden lassen. Ich hatte aber damals aus gegebenen Anlass eine Ausnahme gemacht, weil ich mich ja doch etwas gebauchmitzelt gefühlt hatte.

Spam hat ja heute viele Formen, und manchmal kann man echt grossen Spass haben, wenn man sich die Mühe macht, die eine oder andere Nachricht raus zu fischen und doch zu lesen. Heute habe ich eine Mail erhalten, die mich auf oben erwähnte Verbindung hinweist und so richtig schlecht ist:

From: “Anna Bauer” (anna.bauer@finanznachrichten.de)
To: fukami
Subject: Link auf fukami.vakuum.net/archives/2006/03/

Hallo !

Ich besuche Ihre ansprechende Internetseite nun schon seit einiger Zeit
und mir ist aufgefallen, dass Sie auf Ihrer Seite zu Frankfurter Rundschau linken.

Ich möchte anfragen, ob es möglich wäre, dass Sie auch einen Link auf unsere Seite
http:// www . finanznachrichten . de auf Ihrer Homepage aufnehmen könnten?

FinanzNachrichten.de ist eine der grössten deutschsprachigen Finanzseiten mit
umfangreichem News-Angebot zu Aktien, Aktienkurse, Xetra-Orderbuch, etc.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich beim nächsten Besuch auf Ihrer Webseite auf
einen Link stoßen würde! :-)

Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüsse aus Berggießhübel

FINANZNACHRICHTEN.DE
Anna Bauer

———————————————————————
http:// www . FinanzNachrichten . de
Alle News zu Aktien, Börse und Wirtschaft!!
———————————————————————

Scheint ja ein wirklich wichtiger und toller Laden zu sein, wenn er es nötig hat, in der Blogosphäre um Links zu betteln …

[Höchststrafen nach Strafrecht im Vergleich]: http://fukami.vakuum.net/archives/2006/03/23/hochststrafen-nach-strafrecht-im-vergleich/
[Mario Sixtus]: http://sixtus.net/
[online]: http://www.fr-aktuell.de/uebersicht/dossiers_und_serien/computer_und_internet/blogosphaere/?cnt=835889&
[Gefängnisstrafe für Filesharer]: http://www.heise.de/newsticker/meldung/71125

---



"If organized religion is the opium of the masses, then disorganized religion is the marijuana of the Lunatic Fringe" - Malaclypse The Younger

The Turkey Curse is powered by WordPress, template idea by Priss

Entries (RSS) and Comments (RSS).
Generated in 0.141 seconds.