The Turkey Curse
fukamis terror chatroom

Bunte Republik Neustadt - Die BRN 2006

Setting Orange, 24th Confusion, 3172.

Am Total Sellout

Durch ein tolles, vorgezogenes Geburtstagsgeschenk war ich wider Erwarten dieses Wochenende doch in Dresden bei der Bunten Republik Neustadt. Ich hatte den Flug geschenkt bekommen, so dass ich Samstag früh um acht zusammen mit der Königin in Dresden ankam. All die Kleinigkeiten zu beschreiben, die mir so durch den Kopf gegangen sind sprengt leider den Rahmen eines Weblogeintrages. Aber ich will trotzdem mal grob versuchen zu beschrieben was mir besonders wichtig ist.

Gleich nach der Ankunft in Dresden traf ich auf der fast menschenleeren Alaunstrasse neben Spacke, Mirko und einigen anderer Freaks jemanden, mit dem ich mal zusammen im Rahmen der Weltwirtschaftgipfels in den 90ern in München kurz im Knast sass, was schon reichlich fnordig war. Nach einem Frühstück im Mondpalast sind wir in der Neustadt rumgeschlendert und haben die sich langsam füllende BRN genossen. Eine der schönsten Sachen war, wie immer, das Total Sellout, in dem seit einigen Jahren Dresdner Künstler Arbeiten ausstellen, die man für sehr wenig Geld kaufen kann. Wir erwarben dort auch eine ganze Reihe von Radierungen und Zeichnungen, vor allem von Fee Vogler. Besonders schön war dieses Jahr, dass auf der Strasse vor dem Sellout ein überdimensionales Wohnzimmer aufgebaut war mit Couch, Sessel, Tisch, Blume, Hirschgeweih, Grammophon, Kaktus, einem funktionierenden Telefon von 2×1,5×1 Meter Grösse und einem Fernseher, der als Getränkeverkauf diente und in dem es allerlei Drinks mit lustigen Namen gab wie Derrick, Sissy oder Schwarzwaldklinik. Lustig war auch, dass an der Rückseite des Sofas die Polizei stand, so dass man auf dem Sofa sitzend gleich noch sowas wie eine Barrikade hatte.

Am Total Sellout

Ansonsten waren wir praktisch am Bier verkosten, wobei ich zugeben muss, dass es ausser Wernesgrüner und Feldschlösschen vom Fass nur wenig gab, das wirklich gut geniessbar war. Dresdner Biere sind einfach nicht so besonders, vor allem Radeberger ist echt schlecht (von der Dosenvariante kaum zu reden).

Abends im Zirkuszelt über dem Alaunplatz gab es Teil 2 einer hervorrangenden Veranstaltung von Audiokraut, High Finesse und den L’Houp-Leuten, bei dem vor allem Elektro und Booty Bass zelebriert wurde — Am ersten Abend, bei dem Drum’n'Bass geboten wurde, war ich ja leider noch nicht Dresden. Die Überraschung des Abends war für mich vor allem Henk mit seinen Live-Projekten Entire Human Race und Manchester Microwave, das ich bis dato noch nie live gesehen habe. Aber auch die anderen Sachen waren natürlich echt fancy. Früh um 8 war ich dann soweit, dass ich zumindest kurz eine Mütze Schlaf brauchte.

Nach 2 komatösen Stunden Schlaf haben wir dann erstmal das Auto für die Rückfahrt besorgt und sind im Waldschlösschen Haxe mit Sauerkraut essen gegangen, was ein erstaunlich gutes Mittel gegen Kater zu sein scheint, zumindest für meinen. Zurück in der Neustadt haben wir uns eine Weile im BRN-Museum rumgedrückt und Lose gekauft, bei denen es immer einen Gewinn gab. Dieses Museum versucht sich an der Dokumentation der letzten 16 Jahre Strassenfest-Geschichte, und so habe ich eine Reihe von visuellen Dingen gesehen, die ich über die Jahre gemacht habe, wie z.B. Plakate und Buttons. Die Idee finde ich sehr gut und das Ganze ist am Anfang. Ich werde in den nächsten Tage den Leuten, die das machen, noch Sachen zukommen lassen die ich noch habe und ihnen eine Liste mit Leuten zukommen lassen, die aus meiner Sicht unbedingt ihre Sachen in Bild und Ton beitragen sollten, sofern diese noch nicht selbst den Weg in das Museum gefunden haben.

Im Total Sellout

In den Nächten gab es wohl wieder die obligatorischen kleineren Krawalle und Randale, aber eigentlich hielt sich das wohl in Grenzen, wahrscheinlich wohl auch, weil die Polizei ganz offensichtlich nicht so richtig viele Leute vor Ort hatte und deswegen die Eingriffe nicht so martialisch daher kamen. Das Flaschenverbot sorgt aber denke ich grundsätzlich für eine etwas weniger aufgeregte Stimmung. Anzumerken ist aber in jedem fall, dass es einige Leute gibt, die die Form, in der die BRN mittlerweile stattfindet, nicht gut finden: Zu viel Kommerz und Bierzeltatmo, zu wenig dessen, was das Stadtteilleben ausmacht. Ich sehe schon auch, dass eine Reihe an Sachen abgehen, das die ursprüngliche Idee ad adsurdum führen. Andererseits habe ich mich damit auf allen Ebenen beschäftigt um zu Wissen, dass man Kommerz niemals richtig aufhalten kann auch wenn man noch so sehr möchte und die Organisation dieser Verstaltung nunmal nur auf einer gewissen rechtlichen Grundlage stattfindet, auf die man bis Mitte der 90er einfach keinerlei Rücksicht nehmen musste und deswegen unmögliches möglich machte. Damals gab es einfach einen Ausnahmezustand, der leicht auch gerne mal vollkommen gekippt ist. Trotz alledem fanden sich auch dieses Jahr eine Menge toller Angebote, die nicht vollkommen kommerzgesteuert sind, und irgendwie ist es schon wahr, dass man, wenn man das oft genug erlebt hat, bestimmte Dinge wohl nicht mehr so richtig wahrnimmt, sondern sich auf die Sachen konzentriert, die man wichtig und interessant findet.

Jedenfalls werde ich sicher auch das nächste Jahr wieder zur BRN in Dresden sein und hoffe, auch noch ein paar Leute aus dem Rheinland mitzunehmen. Es ist und bleibt bei aller Kritik einfach wohl eines der schönsten Strassenfeste, zumindest in Deutschland.

Der Weg zurück ins Rheinland war dann doch ziemlich anstrengend, weil 600 Kilometer Fahrt nach 2 Tagen Intensiv-Neustadt dann doch sehr viel sind. Immerhin gab es aber auch nette Dinge wie z.B. “Eisbär” an der Raststätte in Eisenach oder die Tatsache, dass wir für diese Entfernung mit dem Mietwagen nur 35 Euro Sprit bezahlen mussten. Glücklich und geschafft waren wir dann 4 Uhr früh wieder in Bonn und haben gleich mal ein paar Nerds auf der Strasse getroffen, und ich habe nun mit Ausnahme meiner Platten fast mein ganzes Zeug an dem Ort, wo ich mich grade die meiste Zeit aufhalte und auch noch ‘ne Weile aufhalten werde.

Fotos von der diesjährigen BRN findet man u.a. bei Flickr mit den Tags brn2006 und brn.

---

5 Comments »

  1. Bunte Republik Neustadt - Bildernachlese…

    Diese Google-Anfragen h…

    Trackback by baerentoeter.twoday.net — Prickle-Prickle, 28th Confusion, 3172. @ 35477

  2. auf das angebot mit den bild- und tondingen würde nwir sehr gerne zurückkommen :-) wie sieht es damit aus? liebe grüße, sebastian
    www.brn-museum.de

    Comment by sebastian — Setting Orange, 62nd Discord, 3173. @ 47203

  3. hey… so schlecht is unser bier gar nich!!! aber recht haste, die BRN ist wahrlich DAS beste straßenfest in deutschland. und in zwei wochen isses ja wieder soweit ;-)

    Comment by stinchen — Setting Orange, 9th Confusion, 3173. @ 31712

  4. Ich merke gerade das ich diesen Blog deutlich öfter lesen sollte- da kommt man echt auf Ideen.
    Weihnachtsmann Köln

    Comment by nikolaus köln — Sweetmorn, 19th The Aftermath, 3175. @ 79608

  5. An sich ne gute Sache, ich frag mich nur, ob das auch dauerhaft brauchbar bleibt.
    Weihnachtsmann Köln

    Comment by sankt nikolaus — Sweetmorn, 19th The Aftermath, 3175. @ 80055

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment



"If organized religion is the opium of the masses, then disorganized religion is the marijuana of the Lunatic Fringe" - Malaclypse The Younger

The Turkey Curse is powered by WordPress, template idea by Priss

Entries (RSS) and Comments (RSS).
Generated in 0.036 seconds.