The Turkey Curse
fukamis terror chatroom

Tron und Realnamen

Setting Orange, 10th Chaos, 3172.

Burkhard Schröder hat’s echt nicht begriffen. In unserer Community sind die selbstgegebenen Namen oft von sehr viel grösserer Bedeutung als die, die von Polizei und anderen Behörden benutzt werden. Ich finde, mal ganz abgesehen wie man den Fall an sich betrachtet, dass es zumindest mit Respekt zu tun hat, und den dieser Typ offensichtlich nicht.

Wie ist das eigentlich: Wenn jemand, zum Beispiel so ein Presseheini, in der Öffentlichkeit meinem Realnamen mit meinem Alias verbindet, kann ich ihm das untersagen?

Update: Aus den Richtlinien des deutschen Presserates zum Thema Nennung von Namen/Abbildungen:

Immer ist zwischen dem Informationsinteresse der Öffentlichkeit und dem Persönlichkeitsrecht des Betroffenen abzuwägen. Sensationsbedürfnisse können ein Informationsinteresse der Öffentlichkeit nicht begründen.

Update 2: Andreas hat die Geschichte um Tron und dessen Tod noch einmal exzellent auf den Punkt gebracht.

---

13 Comments »

  1. Wie ist das eigentlich: Wenn mich jemand, zum Beispiel so ein Presseheini, in der Öffentlichkeit meinem Realnamen mit meinem Alias verbindet, kann ich ihm das untersagen?

    Jeder Anwalt wird darauf mit einem klaren “kommt darauf an.” antworten.

    Ob postmortale Persönlichkeitsrechte bei Hagbard Celine/Karl Koch noch durchgreifen, kann man eher verneinen als in anderen Fällen.

    Nach allem, was ich gehört habe, wir dieses postmortale Persönlichkeitsrecht bei “Boris F. [Name abgekürzt — _fukami_] ist der Autor einer Diplomarbeit ‘Realisierung einer
    Verschlüsselungstechnik für Daten im ISDN B-Kanal’. ” nicht verletzt.

    Comment by Mathias Schindler — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 41176

  2. Du schreibst einen sehr schönen Satz: “In unserer Community sind die selbstgegebenen Namen oft von sehr viel grösserer Bedeutung als die, die von Polizei und anderen Behörden benutzt werden.”

    Weil es in “unserer Community” so ist, muss es auch für die Wikipedia gelten? Und das unter allen Umständen?

    Comment by Torsten — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 43194

  3. @Torsten: Wie ich auch schrieb hat es mit Respekt zu tun, und das gilt IMHO auch für Publikationen für die Wikipedia.

    Comment by fukami — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 44619

  4. fukami: Jeder hat ein Recht auf seine Meinung. Was aus der Wikipedia wird, wenn sie sich von solchen vagen Respektsgedanken leiten lässt, kann man sich vorstellen.

    In meinen Augen zeigen die Aktionen der Tronland-Fraktion ziemlich wenig Respekt vor dem Toten. Wenn zum Beispiel in die Wikipedia andauernd solche Behauptungen eingestellt werden, dass das Cryptron die genialste Erfindung überhaupt war, tut man weder Tron noch seiner Familie einen Gefallen.

    Comment by Torsten — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 46251

  5. @Torsten: You didn’t get the point. Meinung ist was anderes als die Nennung von Realnamen. Und nur darum geht es mir.

    Comment by fukami — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 47099

  6. Means: Du hast ein Recht auf Deine Meinung zur Nennung von Realnamen.

    Comment by Torsten — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 49041

  7. Sorry nein, Du hast es nicht verstanden. Der Sinn einer Enzyklopädie ist es, _objektiv_nachprüfbares_ Wissen zu sammeln. Persönliche moralische Vorstellungen sind dafür häufig nur mäßig geeignet, da sie je nach Lebenshintergrund stark varieren können. Besonders bedenklich wird die ganze Angelegenheit, wenn Interessenvertreter jeglicher Art beginnen, ihre persönliche Artikelversion mittels einstweiliger Verfügungen durchdrücken zu wollen.

    Das gilt auch für Netzlebensformen mit denen man sympathisiert.

    Comment by irrlicht — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 49815

  8. Ehm. Unter meinen Journalistik-Kommiliton_innen kommt das auch immer sehr seltsam. Einer von ihnen hat eine Diplomarbeit über Blogs geschrieben, und es ist ihm auch schwer beibringbar, dass in einer Welt der in Echtzeit vernetzten und katalogisierten Information es für Personen, Kollektive und Gruppen sinnvoll sein kann, mit Pseudonymen aufzutreten. Das war für Autor_innen schöngeistiger und anderer Literatur übrigens immer selbstverständlich, jahrhuntertelang. Heute muss jeder identifizierbar sein. Warum eigentlich?

    Comment by sammelsurium — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 50373

  9. @irrlicht: Ich hab emich falsch ausgedrückt. Ich sehe nicht, dass es Sinn einer Enzyklopädie sein kann, Realnamen und Aliase miteinander in Verbindung zu bringen, wenn die entsprechende Person das nicht möchte und keine krimellen Handlungen begeht oder dieses Wissen von anderem besonderem öffentlichen Interesse ist. In meinem Fall trenne ich bewusst eine “öffentliche” Identität von meiner privaten.

    Ich würde halt einfach gerne grundsätzlich das “Recht auf eine virtuelle Persönlichkeit” verankert sehen (also auch in der Wikipedia).

    Comment by fukami — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 51320

  10. @fukami:

    Aber das ist es doch schon in der Praxis. Dass ein großer Teil der deutschsprachigen Medien den Namen mit “Boris F.” abkürzt, steht übrigens auch in der Wikipedia vermerkt.

    Das verhält sich ähnlich wie zu religiösen Überzeugungen, etwa das Gesicht eines Propheten nicht abzubilden. Wikipedia versucht hier meines Erachtens sehr sorgfältig, solche Überzeungen wahrheitsgemäß und angemessen zu beschreiben.

    Comment by Mathias Schindler — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 56416

  11. Nee, Mathias, also das Beispiel mit “Boris F.” statt dem Realnamen [ausgeschriebenen Namen ersetzt — _fukami_], das hinkt ja dann doch. Wie war das nach Erfurt 2002? Der Attentäter “Robert S.” schrieb die eine Hälfte der Zeitungen, die andere schrieb eigentlich nur noch “Steinhäuser” (und hätte er als Pseudo “Boomtown Rat” benutzt, hätte das auch jeder geglaubt und geschrieben)…

    Comment by Falk — Setting Orange, 10th Chaos, 3172. @ 71471

  12. Hallo,

    eine kurze, knappe und hoffentlich übersichtliche Zusammenstellung befindet sich zur Zeit hier:

    Viva La Tron: The crazy case and the party to the proceedings
    - The 1st restraining order by the German Municipal Court of Berlin
    - The 2nd restraining order by the German Municipal Court of Berlin

    http://en.wikipedia.org/wiki/User:IAAL

    Es ist einfach unglaublich, wie es nur soweit kommen konnte. Die http://www.wikipedia.de/ tot und die Presse voll davon wohin man nur schaut…

    Comment by IAAL — Setting Orange, 20th Chaos, 3172. @ 3555

  13. […] Wer Lust hat, sich in die Materie ein wenig einzulesen sollte sich den Eintrag Der Geist von Tron im Weblog von Andreas Bogk durchlesen. Andreas ist mit den damaligen Vorgängen wohlvertraut gewesen und schreibt in der ihm eigenen klaren Art ausführlich über die Zusammenhänge. fukami hat auch noch ein paar interessante Anmerkungen zur Namensproblematik und dort entwickelt sich auch schon der erste Kommentaraustausch mit Wikipedianern. Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in CCC, General, German von Tim Pritlove. Permanenter Link des Eintrags. […]

    Pingback by Tron, der CCC und Wikipedia | The Lunatic Fringe — Boomtime, 34th Discord, 3180. @ 66330

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment



Everything is funny as long as it is happening to somebody else.

The Turkey Curse is powered by WordPress, template idea by Priss

Entries (RSS) and Comments (RSS).
Generated in 0.058 seconds.